Nichts geht über – Salat mit – Bärenmarke

Wer glaubt, Content-Marketing sei neu, sehe sich einmal dieses Fundstück aus der Rezeptsammlung meiner Mutter an. Das etwa schulheftgroße Broschürchen , müsste aus den frühen Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts stammen, bringt über die Story perfekt das Produkt ins Spiel.

Nur ist es etwas ehrlicher (ja, so kann man Werbung auch betrachten) als viele – nicht alle – moderne Content-Strategien, denn es verheimlicht weder den Absender noch die Zielsetzung.

Doch bevor jetzt rudelweise digitale Na(t)ive über mich herfallen –mal ganz im Ernst: Habt Spaß damit.

Für ein größere Darstellung einfach die einzelnen Seiten anklicken.

Weiterlesen »

Kommentare: keine

Bücherverbrennung ist doof. Aber Kalenderverbrennung?

Die Zeit vor Weihnachten: Unternehmen denken pflichtbewusst an Kundenbindung: Ein Geschenk muss her. Hm? Wie wir aus der Werbung wissen, macht die Konkurrenz der Sparkassen das mit den Fähnchen. Alle anderen machen das mit dem Kalender.

Weiterlesen »

Kommentare: 3 stück

Sedorama lässt bekannte Architekten sitzen!

Das ist ja bisher nicht vorgekommen und wird auch in Zukunft nicht so oft vorkommen, aber heute möchte ich mal eine Arbeit vorstellen. Eine Arbeit, die ich gemeinsam mit Antes & Merkle realisiert habe. Dabei geht es darum, das Profil der Schweizer Marke Sedorama als Anbieter von Top Design Lösungen zu schärfen und das Leistungsspektrum bekannter zu machen.

Weiterlesen »

Kommentare: keine