Nichts geht über – Salat mit – Bärenmarke

BM_01_Titel_up
Wer glaubt, Content-Marketing sei neu, sehe sich einmal dieses Fundstück aus der Rezeptsammlung meiner Mutter an. Das etwa schulheftgroße Broschürchen , müsste aus den frühen Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts stammen, bringt über die Story perfekt das Produkt ins Spiel.

Nur ist es etwas ehrlicher (ja, so kann man Werbung auch betrachten) als viele – nicht alle – moderne Content-Strategien, denn es verheimlicht weder den Absender noch die Zielsetzung.

Doch bevor jetzt rudelweise digitale Na(t)ive über mich herfallen –mal ganz im Ernst: Habt Spaß damit.

Für ein größere Darstellung einfach die einzelnen Seiten anklicken.

BM_01-02_upBM_03-04_upBM_05-06_upBM_07-08_upBM_09-10_upBM_11-12_upBM_13-14_upBM_15-16_up
BM_17-18_upBM_19-20_upBM_21-22_upBM_23_Rückseite_up









Zurück

Und daraus wurde … (013)

Nächster Beitrag

Über dem Oberfeld

  1. gisela popp

    vor über 50jahren war ich in biesenhofen bei einer betriebsbesichtigung mit frühstück und mittagessen und bekam dieses rezeptbüchlein das ich immer wieder benutzte.ich hab es leider vor ca 10jahren beim umzug verloren.für mich heute ein toller tag ich freu mich riesig.lg gisela popp

  2. Annette

    Hallo bin sprachlos…. ich bekam dieses Heft und noch ein weiteres in der Hauswirtschaftsfachschule, Mitte der 60er Jahre. Habe beide viel benutzt. Leider gingen beide durch Umzüge und Auslandsaufenthalt verloren. Wie gerne würde ich sie heute noch benutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén