Offenbach – voll concrete

Es ist noch nicht lange her, einige Monate vielleicht, da entstand der Gedanke, dass die fotografische Arbeit „OFFENBACH_places“ von René Spalek (kürzlich auch hier im Blog vertreten) und das Projekt „Die Wohnung“ des wb-jung eigentlich ganz gut zusammen passen. Wir trafen uns in Renés Atelier in der Eisfabrik (Offenbach), stellten uns kurz vor – und schon flogen uns die Ideen nur so um die Ohren. Was letztlich dabei herauskam ist jetzt nicht nur zu sehen, sondern auch aktiv mitzuerleben – natürlich im Rahmen des Projekts „Die Wohnung“.

Weiterlesen »

Kommentare: einer

Thomas Lison – Archivar des Niedergangs

Eine gute Idee erkennst du häufig daran, dass sie dir seltsam vertraut ist. Weil sie sich dir in aller Klarheit sofort erschließt. Alles ist Offensichtlich, nichts muss mehr gesagt werden. Und du denkst: „Genau.“ So ging es mir jedenfalls, als ich die Bilder der Serie „Suburbia“ des Fotografen Thomas Lison gesehen habe.

Weiterlesen »

Kommentare: 3 stück

Zurück in die Zukunft mit René Spalek

Es ist nur wenige Jahrzehnte her, dass Städteplaner und Architekten aus Offenbach am Main eine Stadt der Zukunft machen wollten. Entschlossen gingen sie zu Werk, ließen unter den Augen der Welt ihre Ideen Realität werden und scheiterten letztendlich doch. Heute ist bereits vieles, das an dieses Projekt erinnert, wieder aus dem Stadtbild verschwunden. Doch bevor der Rückbau begann hat sich der Fotograf René Spalek am Ende der achtziger Jahre intensiv mit der Architektur der Offenbacher Innenstadt beschäftigt. Betrachtet man heute die dabei entstandenen Fotografien, erhält man einen recht guten Eindruck davon, was Offenbach hätte werden können.

Weiterlesen »

Kommentare: 2 stück