08.05.2013

Einige Gedanken zum Alfabet von Pavel Odvody

Ein Alphabet trägt die geradezu magische Kraft in sich, das gesamte Universum zu beschreiben. Alles was war, ist und sein wird. Dazu müssten lediglich die Buchstaben zu den richtigen Worten verknüpft werden. Aber das ist anscheinend doch nicht ganz so leicht. So hat der Mensch ein geniales Instrument geschaffen, ohne genial genug zu sein, ihm alle Möglichkeiten zu entlocken.

Deshalb bleibt das Alphabet das, was wir heute leicht respektlos „ABC“ nennen. Eine geordnete, begrenzte Menge von Buchstaben, die zu Wörtern verknüpft eine entsprechende Lautsprache bildlich darstellen. Dabei beschreiben die Buchstaben jeweils einen Laut, den wir mittels unserer Stimmwerkzeuge erzeugen können. Unser Atem bringt die Stimmbänder in Schwingung. Im Rachen werden durch die Einwirkung von Zunge und Lippen aus diesen Schwingungen Laute. Buchstaben. Worte.

Unser Körper transformiert also die Energie des Gedankens in physikalische, wahrnehmbare  Energie. Das nennen wir Sprache.

Auch im „Alfabet“ des Künstlers Pavel Odvody bekommen Gedanken ihre Form durch den Körper. Jedoch durch die „vermeintlich“ tonlose Bewegung des gesamten Körpers. Die Buchstabenfolge auf dem Tableau wird zum stummen, energetischen Tanz. Getanzt im Rhythmus des Seins. Alles ist in Bewegung. Alles fließt. Der Betrachter wird zum Zeugen des Augenblicks in dem die Gedanken zu Sprache werden, also zum Zeugen der Transformation von Gedanken zu Sprache. Und darin liegt ein deutlicher Unterschied zum Gehörten oder Gelesenen Buchstaben. Denn hier ist im Moment der Wahrnehmung die Transformation bereits abgeschlossen.

Und vielleicht kommen die visuellen Klangfiguren Odvodys deshalb der Beschreibung einer magischen Weltordnung näher als ihre phonetischen Entsprechungen. Gefühlt in jedem Fall.

Mehr über den Künstler Pavel Odvody habe ich bereits an anderer Stelle in diesem Blog geschrieben.

Die signierte und nummerierte Auflage von „Alfabet“ ist auf acht Exemplare limitiert. Das Format beträgt 60 x 80 cm, Inkjet auf Hahnemühle Baryt Papier. Der Preis beträgt 645,50 Euro inkl. Versand und MwSt. (104,50 Euro). Die ersten Exemplare sind bereits vergeben.

Interessenten wenden sich bitte direkt an Pavel Odvody.

E-Mail: mail@pavelodvody.de
Telefon: 06151 714672
www.pavelodvody.de


Kommentar schreiben

Kommentar